"Christliche" Scheingewerkschaft nicht tariffähig

Die Gerichte scheinen im Gegensatz zur Politik in Deutschland doch noch mehrheitlich mit Verstand gesegnet zu sein und haben in ihrem Urteil gegen die Scheingewerkschaft CGZP vernünftigerweise entschieden, dass es so nicht geht. Was an einer „Gewerkschaft“, die ernsthaft Tarifverträge unter 5€/h aushandelt, christlich sein soll, ist mir ohnehin schleierhaft.

Qualitätsjournalismus?

So sieht er also aus, der Qualitätsjournalismus, der den Bloggern immer um die Ohren gehauen wird und als Totschlagargument für Paywalls und anderen Unsinn herhalten muss. Interessant ist dann wohl die Frage, wieviele solcher Artikel in ähnlicher Unkenntnis gedruckt werden und welche Blätter sonst noch davon betroffen sind, bisher aber Weiterlesen…

Nochmal Wikileaks: was bisher geschah

Nun, da die ersten gut 200 Dokumente veröffentlicht wurden, zeichnet sich ein 1. Bild ab. Vieles scheinen Trivialitäten zu sein, die nicht wirklich von echtem Enthüllungscharakter sind, sondern einfach nur unterhaltsam zu lesen sind und in der Diplomatenwelt wohl einen Sturm der Entrüstung auslösen könnte. Dass Westerwelle einer aufgeplusterten Gans Weiterlesen…

Winter in Deutschland

Heute Nacht hat es hier ca. 10 cm Neuschnee gegeben und das Resultat ist mal wieder ernüchternd (wie jedes Jahr): – Fußwege sind meist halbherzig oder gar nicht geräumt – von Räumfahrzeugen ist nichts zu sehen, auch nicht auf den Hauptstraßen – Autos fahren teilweise trotzdem mit 50 oder 60 Weiterlesen…

Gedanken zu Wikileaks

Nachdem nun heute wieder massenhaft Dokumente veröffentlich wurden, gibt es natürlich auch Kommentare und Bewertungen in so ziemlich allen Richtungen. Einen recht moderaten und in meinen Augen sehr vernünftigen Kommentar dazu, habe ich auf Facebook bei einer Freundin (kyrah) gelesen. Leider ist dieser nicht public und daher macht ein Link Weiterlesen…

Was gibts hier?

Das Blog existiert nun schon eine ganze Weile, ohne dass irgendwas passiert wäre. Nach langem hin und her geht es jetzt los und ich werde in unregelmäßigen Abständen meinen Senf zu allen möglichen Dingen abgeben. Dabei werde ich kein Blatt vor den Mund nehmen sondern exakt das schreiben, was mir Weiterlesen…